Freitag, 26. Februar 2016

ZR 20 - PIG 10

Ein weiteres Spiel, welches ich sehr gerne in der Therapie oder in der Klasse mit meinen Schülern spiele ist "Pig 10"
 
Die Kinder müssen hier jedoch bereits die Zehnerüberschreitung im ZR 20 beherrschen, dann erst kann man das Spiel auch spielen - leider ist hier der Titel Pig 10 etwas irreführend...
 
Auch hier geht es darum mit den Spielkarten die Summe 10 zu erreichen und zwar genau. Ist die Summe höher, dann gehen die Spielkarten leider an einen der Mitspieler. Pech gehabt!
Um dem Spiel etwas "Schmackes" zu verleihen, gibt es zusätzliche Aktionskarten wie z.Bsp. die Meerjungsau (nein, kein Tippfehler) oder der verkleidete Froschschweinchen - denn damit ist die Summe der Spielkarten z.Bsp. plötzlich 0.
 
Wirklich gut gemacht ist die Gestaltung der Spielkarten - Schweinchen in verschiedenen Märchenkostümen. Aus dem Schneewittchen wird ein Schweineschwittchen und das Rotschweinchen lernt den bösen Schwolf kennen.
 
Nett gemachte, gute Spielidee, preislich interessant - da lacht mein Lehreherz.
 
 

Donnerstag, 25. Februar 2016

ZR 10 und Ligretto

Da ich mich momentan ausbildungstechnisch sehr viel mit dem Thema "Dyskalkulie" beschäftige (Therapeut i.A.), möchte ich euch heute ein einfaches Spiel zur Sicherung des ZR 10 vorstellen.
Vielleicht habt ihr das Spiel "Ligretto" von Schmidt schon zuhause im Schrank oder in der Schule im Freiarbeitsregal stehen - dann raus damit und los geht´s.

Es geht darum, den ZR 10 zu sichern - die Zerlegungsaufgaben in diesem Zahlenraum zu automatisieren.




Material: 1 Serie Ligretto (Farbe ist egal)

Spieler: 2-4 (bei mehr als 4 Spieler wird es zu unübersichtlich)

Ablauf:
  • jeder Mitspieler bekommt ein farbiges Päckchen (Karten gemischt), welches er als Stapel vor sich ablegt oder in die Hand nimmt; die Nr.10 werden rausgenommen
  • jeder Spieler legt aus seinem Päckchen 4 Karten offen in die Mitte (bei 2 Spielern liegen also 8 Karten in der Mitte, bei mehreren Mitspielern würde ich auch immer nur max. 8 Karten offen auslegen)
  • Spieler A beginnt und versucht mit seiner obersten Stapelkarte und einer der offen ausgelegten Karten die Summe 10 zu bilden
  • Gelingt dies, darf er sich das Pärchen zur Seite legen und legt von sich eine neue Karte offen in die Mitte
  • Findet Spieler A keine passende Karte, so wird die oberste Stapelkarte nach hinten gegeben
  • Nun ist Spieler B an der Reihe
  • das Spiel ist zu Ende, wenn alle Handkarten aufgebraucht sind
  • Sieger ist der Spieler mit den meisten Pärchen
Das Ganze kann auch auf Geschwindigkeit gespielt werden d.h. ich muss nicht erst den Zug meines Mitspielers abwarten, sondern versuche so schnell wie möglich Pärchen zu bilden.

Viel Spaß beim Spielen